Snowshoeing/Geile Scheiße (2018)

Snowshoeing/Geile Scheiße (2018)

Solo von Ursula Graber.

Dies ist die zweite Kollaboration mit dem Komponisten Diego Jiménez Tamame.

Die Bewegungsrecherche geht von zwei gegensätzlichen Gefühlszuständen aus: einerseits Zivilisiationskrankheiten wie Burn-out und Depression, andererseits ausgleichende Aktivitäten wie Schneeschuhwandern und allgemein das Zeitverbringen in der Natur.

Konzept & Tanz: Ursula Graber
Musik: Diego Jiménez Tamame
Ton & Licht: Ian Lecoultre, Céline Ribeiro
Künstlerische Beratung: Grégory Stauffer, Natacha Koutchoumov, Philippe Saire
Anthropologische Beratung: Claire de Ribaupierre
Manufacture, Lausanne